+++  20.08.2017 Vorbereitungsspiel das 2.  +++     
     +++  25.07.2017 8.Bowlingcup des TSV 1863 Doberlug  +++     
Link verschicken   Drucken
 

8.Bowlingcup des TSV 1863 Doberlug

25.07.2017

Zum 8.Bowlingcup, einer nun auch schon traditionellen Veranstaltung konnten wir am Sonntag den 23.7  sieben Mannschaften begrüßen. Dies bedeutete einen neuen Teilnehmerrekord. Je Mannschaft 4Spieler spielten dabei und versuchten die bestmöglichsten Ergebnisse zu erreichen um am Ende den Wanderpokal in Händen zu halten. Vom Gastgeber gut vorbereitet konnte es pünktlich auch losgehen. Leider machten technische Probleme an der uralten Anlage einen reibungslosen Ablauf nicht möglich. Ncht alle Teilnehmer fanden das gut und äusserten auch Ihr Unverständnis darüber. Eine Frage war dabei, warum nicht mal das ganze erneuert wird. Die Betreiber und Ausrichter der Veranstaltung wiesen darauf hin, das als Eigentümer der Anlage die Stadt Doberlug- Kirchhain gefordert ist und dem Pächter sowie dem Verein leider die Hände gebunden sind. Nun aber zum sportlichen. Gespielt wurde über 2 Runden nach Bowlingregeln und Zählart. Die ersten Starter ließen es noch etwas ruhig angehen in Sachen guter Ergebnisse. In Runde 3 dann der Titelverteidiger mit einem dicken Ausrufungszeichen. O.Lohde spielte mit 190 Pins einen neuen Bahnrekord. Weitere gute und sehr gute Ergebnisse folgten im Laufe der Zeit, aber diese Marke erreichte an dem Tag keiner mehr. Nach teilweise spannenden, lustigen und schönen Stunden standen um 14 Uhr die Sieger und Platzierten fest.

Endstand:

1.Platz Ex Bowlingriesen (TV)

2.Platz Vfb Tischtennis

3.Platz TSV Classickegler

4.Platz SG Kirchhain I (Bohlekegler)

5.Platz SG Kirchhain II

6.PLatz Feuerwehrspritze Trebbus

7.Platz Finsterwalder Mixteam

Abschließend noch einmal an die fleißigen Helfer zum absichern der Veranstaltung ein Herzliches Dankeschön geht an Christian Tunsch und Ingolf Lohde vom TSV Doberlug sowie der Gaststättenbetreiberin Diana Kaatz für den Getränke und Essenservice. Wir freuen uns zur 9.Auflage im kommenden Jahr wieder zahlreiche Teams und Spieler begrüßen zu dürfen.

 

Rene Kaatz